Kontakt   |   Impressum   |   Sitemap   |   Drucken   |  
 
Beratungsgespräch
 
   

Berufliche Wiedereingliederung

 

Ziel der neuropsychologischen Behandlung ist es die Patienten so weit wie möglich wieder in ihr altes Leben, also auch an ihrem Arbeitsplatz, zu integrieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Wiedereingliederung nach Hirnverletzungen komplexer verläuft als nach rein körperliche Erkrankungen. Für die Begleitung dieser Patienten während der beruflichen Wiedereingliederung ist daher spezielles neuropsychologisches Know-how unerlässlich.

Hierbei ist es wichtig den richtig Zeitpunkt für die Wiedereingliederung zu wählen und Art und Ausmaß der Tätigkeit mit dem Arbeitgeber zu besprechen. In der Regel findet in diesen Fällen eine enge Kooperation mit den behandelnden Ärzten, den zuständigen Sozialversicherungen (UV, IV, PK, KTG), ggf. dem Casemanager,  dem Arbeitgeber und uns statt.

Wir können mittlerweile auf eine Reihe erfolgreicher beruflicher Wiedereingliederungen zurückblicken, wobei das Spektrum vom einfachen Angestellten bis zum oberen Kader internationaler Grosskonzerne reicht. 

 

Für unsere PatientInnen aus Deutschland:

Ambulante neuropsychologische Therapie GKV-Leistung

[mehr]